2596 Beiträge

de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
philu hat geschrieben:Hornung wohl wegen Schulterverletzung ausgewechselt, hoffentlich nichts schlimmes. Ansonsten schön dass die 2te wieder gewinnt.


oh mist
er hatte sich erst kürzlich an der schulter verletzt
hoffentlich nicht nochmal dasselbe...wäre für seine entwicklung echt blöd

grad wieder gespielt nach 2 spielen auf der bank

Tamasi hat geschrieben:Positiver Nebeneffekt: Steinbach konnte seinen Vorsprung nicht vergrößern. Mir wär's lieber, wenn Ulm, der FSV Frankfurt oder Offenbach aufsteigen würden. Und danach... huch... kommt ja schon der VfB! Aktuell Platz 6. Cool.


aber warum?
ich mag die haiger auch nicht so...aber wieso du lieber die anderen?
wen ich mir wünsche ist ja klar

Tamasi hat geschrieben:Ich warte ab, wie mappes das sieht. :-)


alles für den klassenerhalt :vfb:
Don't criticize what you can't understand

Tamasi
Benutzeravatar
Grasdaggl
Als echter Traditionsfan bevorzuge ich natürlich bekannte Namen. SSV Ulm, Kickers Offenbach, selbst FSV Frankfurt. Denen gönne ich es, dass sie auch mal wieder an die Geldtöpfe kommen.

Steinbach/Haiger klingt für mich nach Hoffenheim/Tanke.

CoachingZone
Halbdaggl
Tamasi hat geschrieben:Und danach... huch... kommt ja schon der VfB! Aktuell Platz 6. Cool.


Wobei man einwenden muss, dass der VfB nun alle 23 bis jetzt absolvierten Spieltage auch schon gespielt hat, während es noch sehr viele Mannschaften mit ein bis drei Nachholpartien gibt. Trotzdem sieht es gut aus - und man hat den Eindruck, dass die Mannschaft so langsam ins Rollen kommt (und das, obwohl sie mit Zagrofakis einen Unterschiedsspieler verloren hat :!: ).
Wenn die Unfähigkeit einen Decknamen braucht, nennt sie sich Pech.

- Charles Maurice de Talleyrand -

Tamasi
Benutzeravatar
Grasdaggl
Ja, und es steigen ja auch viele Teams ab. Party wird also noch nicht gemacht. Aber es ist schön, dass der direkte Abstiegsstress derzeit nicht präsent ist. Obwohl diese Erfahrung ja auch zur Entwicklung gehört...

de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
Tamasi hat geschrieben:Als echter Traditionsfan bevorzuge ich natürlich bekannte Namen. SSV Ulm, Kickers Offenbach, selbst FSV Frankfurt. Denen gönne ich es, dass sie auch mal wieder an die Geldtöpfe kommen.

Steinbach/Haiger klingt für mich nach Hoffenheim/Tanke.


weiß bei Steinbach garnicht, ob es was damit zu tun hat.
Steinbach kenne ich schon ewig aus den südwestlichen Regionalligen
Aber bin da bei dir:
Ulm fänd ich super; erinnere mich immernoch gern an deren eine Bundesligasaison
Dazu drück ich natürlich den beiden saarländischen Vereinen die Daumen.
Sehr schade, dass das baldige Spiel der Zweiten in Elversberg auch ein Geisterspiel wird.
Wäre sonst vor Ort gewesen.

Hier ein Spielbericht vom Parkhaus aus beobachtet gestern von einem TM-User:

Hier wie angekündigt noch ein kleiner Spielbericht:
Ich hatte heute Nachmittag frei und wollte dann einfach mal schauen, ob es eine gute Möglichkeit gibt, das Spiel zu verfolgen. Tatsächlich sind um die Zäune am Spielfeld direkt Planen (vielleicht Werbung?) sodass man nicht gut durchschauen kann. Da das Spiel auf Platz 1 stattfand konnte man jedoch vom benachbarten Parkhaus zuschauen, natürlich kein Luxus, aber es war ok und man konnte das meiste auch gut erkennen.
Wir sind mit folgender Aufstellung ins Spiel gegangen im 3-4-1-2 System.

Hornung
Aidonis-Badstuber-Maglica
Richter- Weil- Michel- Pasalic
Wolf
Sankoh-Al Ghaddioui

Sankoh und Al Ghaddioui haben dabei öfters die Positionen gewechselt. Damit auch direkt zu einer deiner Fragen @Aussenrist1893 (die anderen Fragen beantworte ich im Text). Ich denke @stuggifreund93 hat das schon ganz gut beschrieben und ich würde das ähnlich sehen. Rios Alonso hat in dieser Saison meist als RV gespielt, diese Position gab es heute nicht, weswegen er wohl auch nicht gespielt hat. Zudem hat auf der RIV Position, was er sonst auch noch spielen könnte, Aidonis von den Profis Spielpraxis erhalten, der auch vor ihm stehen dürfte.
Es war anfangs ein relativ ausgeglichenes Spiel jedoch hatte Steinbach etwas mehr und auch die besseren Chancen, beim VfB dagegen vergab Sankoh die beste Chance, als er aus spitzem Winkel am Keeper scheiterte. Maglica spielte insgesamt ordentlich hatte dann aber Mitte der ersten Halbzeit einen größeren Patzer als er einen Ball leichtfertig verlor. Glücklicherweise vergab Steinbach die riesige Chance, die sich daraus ergab. Keine Minute später klingelte es dafür auf der Gegenseite. Nach einem schönen Spielzug steckte Wolf auf Sankoh durch, der Steinbach Keeper konnte noch parieren, doch der Ball prallte zu Al Ghaddioui, der sehenswert abstaubte.
Al Ghaddioui merkte man generell die fehlende Spielpraxis an, er kam zum Beispiel einmal deutlich zu spät in den Zweikampf und holte sich gelb ab, die Spielpraxis wird ihm gut tun. Ich bin gespannt, wann wir ihn wieder im Kader der Profis sehen werden, gerade durch die Verletzung von Gonzalez gibt es ja Bedarf an Alternativen im Sturmzentrum.
Zur Pause stand es dann 1:0, Steinbach hatte zwar mehr Chancen, doch der VfB führt. In der Halbzeit wurde dann das erste Mal gewechselt, für Al Ghaddioui kam Eric Hottmann und der Joker stach direkt. Geschätzte 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff traf er nach einem schönen Sololauf über die rechte Seite zum 2:0. Auch danach blieb es weiter ein spannendes Spiel, in dem Steinbach einige Chancen hatte und immer wieder Standards bekommen hat. Einmal wurde es nach einer Ecke brandgefährlich, doch Badstuber konnte kurz vor der Linie einen Schuss abblocken.
Kurz darauf stellte Fahrenhorst um und brachte Stein für Sankoh, damit wurde auf ein 5-3-2 gewechselt, die beiden Außenspieler verteidigten tiefer und davor spielte ein Dreiermittelfeld aus Weil-Stein-Michel. Wolf rückte vor in den Sturm neben Hottmann.
Es gab viele Unterbrechungen in dem Spiel, immer wieder hatten sich Spieler verletzt oder der Schiedsrichter hatte das ein oder andere Foul gesehen, generell hat er ziemlich kleinlich gepfiffen. In der 72. Minute ergab sich eine gute Konterchance durch Hottmann, der jedoch von einem Steinbachspieler gestoppt wurde, ein klares taktisches Foul, bei dem sich der Steinbach Spieler jedoch selbst verletzte. Er wurde minutenlang behandelt und als er aufstand hat er zur Belohnung die gelb-rote Karte gezeigt bekommen (gute Besserung an der Stelle). Steinbach hatte weiterhin viel Ballbesitz und wollte den Anschlusstreffer erzwingen. Nach einem weiteren Standard gab es die nächste Verletzungsunterbrechung. Diesmal hatte es Hornung erwischt, der nach einer Ecke den Ball wegfausten wollte und dabei mit zwei Gegenspielern zusammengeprallt ist. Wie schwer seine Verletzung ist, kann ich schwer einschätzen. Nach einer kurzen Unterbrechung hat er erstmal ca. 5min weitergespielt und ist bei der Auswechselung immerhin rausgejoggt. Auch ihm wünsche ich natürlich gute Besserung und hoffe, dass die Auswechselung nur eine Vorsichtsmaßnahme war. Für ihn kam Florian Schock ins Tor. Eine interessante Beobachtung gab es noch bei Hornung, Badstuber hatte sich immer wieder geärgert, dass Hornung die Bälle lang rausgeschlagen hat und nicht kurz gespielt hat. Außerdem hätte er gerne gesehen, dass Hornung offensiver mitspielt und rauskommt, um mal einen Ball abzufangen (sinngemäßes Zitat „Och Basti, da musst du doch rauskommen“).
Danach gab es noch eine gute Konterchance über Pasalic, doch der Steinbach Keeper konnte parieren.
Die letzten paar Minuten habe ich leider nicht mehr ganz mitbekommen, da ich pünktlich gehen musste und die 2. Halbzeit erst um 15:10 begonnen hatte.
Dennoch kann ich denke ich gut ein Fazit ziehen. Am Ende war es ein Sieg, der durchaus in Ordnung ging, auch wenn das Spiel bei besserer Chancenverwertung von Steinbach auch eine andere Wendung hätte nehmen können. Das ist durchaus bemerkenswert, denn schließlich spielte man gegen den Tabellenführer. Durch den Sieg von heute steht das Team auf Platz 6 und ist mittlerweile seit 5 Spielen ungeschlagen. Auf Tabellenführer Steinbach sind es noch 6 Punkte Rückstand, doch alle Teams, die vor uns in der Tabelle stehen haben 1-4(!) Spiele weniger. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt 11 Punkte, man steht jetzt also im gesicherten Mittelfeld. Mit bereits 48 Toren übrigens (mit Freiburgs U21) die beste Offensive der Liga und das als Aufsteiger. Starke Entwicklung, die die Truppe nimmt! Schön, dass man es jetzt schafft endlich erfolgreichen, offensiven Fußball zu spielen und das über die erste Mannschaft hinaus. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht mal wieder live bei einem Spiel zuzuschauen.
Noch ein paar Worte zu ein paar Spielern:
Hottmann: Er hat mir nach seiner Einwechselung sehr gut gefallen, war sehr agil und konnte sich durch sein schönes Tor auch direkt gut einbringen. Schön, dass er so langsam wieder der alte wird nach seiner ewig langen Verletzung.
Wolf: Hat mir auch richtig gut gefallen, technisch starker Spieler, dafür körperlich noch nicht so weit, konnte sich dennoch öfters gut durchsetzen. Vom Spielertyp her ähnlich wie Klimowicz
Sankoh: Man konnte sein Potenzial gut erkennen, wenn er am Ball war, war es meist sehr sinnvoll was er damit angefangen hat. Er hat jedoch nicht so viele Bälle bekommen heute, da wir viel in der Defensive beschäftigt waren.
Maglica: Wie vorhin erwähnt hatte er einen größeren Patzer, der beinahe bestraft worden wäre. Ansonsten solides Spiel, durch seine Größe sehr Kopfballstark und auch Zweikampfstark. Bei einigen langen Bällen hat noch etwas die Präzision gefehlt und sie landeten ab und zu im Seitenaus. Auf seine weitere Entwicklung bin ich auch sehr gespannt, da er ja schon einen ungewöhnlichen Weg bisher gegangen ist für einen Fußballer, der gute Chancen auf den Profifußball hat.
Don't criticize what you can't understand




fkAS
Benutzeravatar
Halbdaggl
Kein Drama. Erstens gut für Aalen, dass es nicht noch weiter runtergeht. Zweitens ist der VfB II aktuell in der Regionalliga gut aufgehoben. Siehe Krücken im hörenswerten podcannstatt zum NLZ. Dritte Liga wird langfristig anvisiert, aber dafür bräuchte man ein besseres Fundament aus der Jugendarbeit. Ansonsten sei die Liga nur mit Neuzugängen zu halten und die Spielerentwicklung käme zu kurz.


fkAS
Benutzeravatar
Halbdaggl
de mappes hat geschrieben:auch mit guten Jahrgängen und Kontinuität, wie man diese Saison bei Freiburg 2 bestaunen kann

Entweder hat Freiburg schon eine bessere Grundlage aus dem eigenen Nachwuchs oder sie fallen nach dem Aufstieg auf die Schnauze. Die Aussagen von Krücken haben sich ja darauf bezogen, wie man längerfristig die dritte Liga halten und Talente optimal ausbilden kann. Dass man in einer Saison mit nem guten Jahrgang auch mal aufsteigen kann, ist keine Frage.


Tamasi
Benutzeravatar
Grasdaggl
Fragen nach Hottmann erübrigen sich in Zukunft. Laut kicker wechselt er zum Projekt Türkgücü München. Da bleibt nur noch Grimm.

Und Sven Schipplock kommt zurück.

de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
ich freu mich auf grimm
er hatte ja einige kurzeinsätze jetzt...nächste saison wird sich entscheiden, ob man es ihm zutraut, nach Horrorverletzung in einer der wichtigsten Phasen der Karriere zu alter stärke zurück zu finden oder eben nicht
Don't criticize what you can't understand

CoachingZone
Halbdaggl
Der VfB II hat mit Nothnagel und Schipplock auf der Ü23-Achse deutlich an Qualität hinzugewonnen.

Und außerdem zwei Spieler mit VfB-Geschichte und Identifikation mit dem Club verpflichtet, die ihre Erfahrungen gerade an diejenigen Spieler aus dem Nachwuchs weitergeben können, die möglicherweise einen längeren Anlauf über mehrere Zwischenstationen zum Profi brauchen.

Win-win-win also. Gefällt mir.

:vfb:
Wenn die Unfähigkeit einen Decknamen braucht, nennt sie sich Pech.

- Charles Maurice de Talleyrand -


CoachingZone
Halbdaggl
"Offensiv, mutig, jung war unsere Maxime" | VfB II-Trainer Frank Fahrenhorst im RL Südwest-Talk:



Sehr schönes und gut vorbereitetes (!) Interview mit dem Trainer der 2. Mannschaft Frank Fahrenhorst. Für mich zeigt sich - ebenso wie in den Gesprächen beispielsweise mit Thomas Krücken -, mit welcher Freude und mit welchem Engagement hier beim VfB ein wahres Kompetenzzentrum für den Übergang Nachwuchs zu Profis erschaffen wird.

Mich begeistert insbesondere, dass endlich, endlich die Entwicklung der Fußballer im Vordergrund steht (und dafür auch der entsprechende Staff verpflichtet wurde), man sich also die eigenen Talente auch "erarbeitet" und eben nicht bloß zukauft, wie in den Jahrzehnten zuvor. (Man kann sich das natürlich mittlerweile auch gar nicht mehr leisten, ist klar, aber tatsächlich geht man jetzt einen ähnlichen Weg wie die Vorchristlichen und Freiburg, durch den diese uns in den letzten Jahren reihenweise insbesondere die guten Spieler aus der Region abgeworben haben - nur nochmals besser ;) )

Wenn man außerdem noch berücksichtigt, welche hoch kompetenten Fachleute gerade ins NLZ hinzugeholt werden, dann darf man als VfB-Fan sehr, sehr zuversichtlich zumindest in die mittelfristige Zukunft blicken. Bei tm.de ließ jemand die Bemerkung fallen, dass man sich dabei wohl an der sehr effektiven Nachwuchsarbeit Belgiens orientieren wolle. Na dann...

Bin sehr gespannt, wohin sich das Projekt Nachwuchs beim VfB in den kommenden Jahren entwickeln wird :!:

:vfb:
Wenn die Unfähigkeit einen Decknamen braucht, nennt sie sich Pech.

- Charles Maurice de Talleyrand -



de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
Die zweite gewinnt ihr letztes Spiel der Saison gegen den abgestiegenen 22. der Tabelle Stadtallendorf mit 7:1

Sökler verabschiedet sich mit 5er pack
Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte erfreulicherweise Grimm :vfb: :vfb: :vfb:
Don't criticize what you can't understand

de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
Thread auch wieder auf seite 7 oder 8 abgerutscht:

Die zweite ist ins Trainingslager nach Lautenbach gestartet.
Interessant am Tross ist:
Neben dem Neuzugang auf LV Celebi sind sowohl der Keeper der U17 Seimen (wohl das größte Talent im Torhüter-Stall) mit 15 (!!!!) Jahren schon dabei ,sondern auch die große Hoffnung im zentral offensiven Mittelfeld: Davino Knappe
Da diese Position bei der zweiten recht dünn besetzt ist rechnet der ein-oder andere damit, dass Knappe Spielzeit in der Regionalliga erhält
Don't criticize what you can't understand